Sterne beobachten und wandern auf La Palma

Geschrieben von AR am 09.03.2010

La Palma – ein Paradies für Wanderer.

Reisetipp La Palma

Reisetipp La Palma

La Palma ist unbestritten die grünste Insel des kanarischen Archipels und mit ihren bis zu 2.400 Meter hohen Gebirgen, bizarren Vulkanlandschaften und Lavawüsten, den dschungelartigen Lorbeer- und dichten Kiefernwäldern, den Drachenbaumhainen und den meterhohen Farnen wohl auch die schönste. „La Isla Bonita“ ist immer noch ein Geheimtipp für erholsame Ferien und begeistert vor allem Ruhe suchende Individualisten und Naturliebhaber.

Von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt, verfügt die Insel über zahlreiche Naturschutzgebiete. Sie bietet ungewöhnlich saubere Luft und einen atemberaubenden Sternenhimmel, der Grund, warum hier eines der größten astronomischen Observatorien der Welt steht.

La Palma – ein Paradies für Wanderer.
Für Naturfreunde bietet Thomas Cook Reisen zwei attraktive einwöchige Wanderpakete, die zusammen mit dem Hotel oder dem Ferienhaus im Voraus buchbar sind. „Im Windspiel des Passats“ ist ein Arrangement in Kooperation mit dem Wanderspezialisten Krauland enthalten. Es umfasst fünf leichte bis mittelschwere Ganztagestouren in Begleitung eines deutschsprachigen Wanderführers. Eine Wanderkarte sowie ein landestypisches Abschluss-Essen am letzten Tag sind inklusive. Das Wanderpaket „Insel der tausend Pfade“ wird in Zusammenarbeit mit dem lokalen Spezialisten Natour Trekking angeboten. Hier können die Gäste aus sieben Tourenvorschlägen die fünf Wanderungen auswählen, die ihren Vorstellungen am besten entsprechen.

Thomas Cook Reisen bietet im Programm „Kanarische Inseln“ für den Sommer 2010 auf La Palma fünf Hotels, Apartment- und Bungalow-Anlagen. Darüber hinaus können Selbstversorger aus dem im Katalog integrierten Programm „Country and Style“ unter 17 Angeboten mit gut ausgestatteten, stilvollen, teils freistehenden Privat-Villen, -Ferienhäusern und -Apartments in kleinen Anlagen für bis zu sechs Personen wählen. Bei allen „Country and Style“-Angeboten für den Urlaub auf eigene Faust und in den Bungalows und Villen La Palma Jardin (vier Sterne plus) bietet der Premiumveranstalter maximale Mobilität: Der Mietwagen für die gesamte Aufenthaltsdauer ist bei Buchung einer Pauschalreise bereits im Preis enthalten.

Info-Extra: Wer die traditionelle Bajada de la Virgen de las Nieves (die Herabkunft der Jungfrau vom Schnee) vom 4. bis 18. Juli 2010 verpasst, muss ein halbes Jahrzehnt warten: Nur alle fünf Jahre feiert Santa Cruz de la Palma die Bajada der Heiligen Jungfrau vom Schnee, der Schutzpatronin der Insel. Die ganze Stadt putzt sich dafür heraus und zwei Wochen lang folgt ein Fest auf das andere. 1676 wurde die Insel von einer Dürreperiode heimgesucht. In jenem Jahr trugen die Palmeros das Marienbildnis von Las Nieves in die Stadt hinunter, um die Fürsprache der heiligen Jungfrau zu erflehen. Als der Bischof den Glaubenseifer der Bevölkerung sah, ordnete er an, dass die Prozession ab 1680 alle fünf Jahre zu wiederholen sei. Am ersten Sonntag der Festwochen tragen Pilger in traditioneller Tracht die Einzelteile des zwei Tonnen schweren Silberthrones der Heiligenfigur hinunter in die Kirche El Salvador, wo die Jungfrau während ihres Aufenthaltes in der Stadt residiert. Mit der Bajada des Thrones beginnt die Semana Chica, die kleine Woche, zu der auch ein nächtlicher Kinder-Umzug durch die abgedunkelte Altstadt gehört. Am zweiten Sonntag beginnt die Semana Grande mit dem Umzug der Mascarones, der Riesen und Dickköpfe, die bekannte Märchengestalten und Comicfiguren darstellen. Der Mittwoch ist dem Minuett gewidmet, am Donnerstag steht der unbestreitbare Höhepunkt auf dem Programm: La Danza de los Enanos, der berühmte Zwergentanz.


Kategorien: Allgemein
2.789x gelesen
9Mrz

Kommentar schreiben

*