Ägypten: Wiederöffnung der Sphinx-Allee

Geschrieben von AR am 22.02.2010

Spazieren wie vor 3.400 Jahren auf einer historischen Verbindungsstraße zwischen Luxor und Karnak

Pyramiden

Pyramiden

Vor kurzem gab Sahi Hawass, der Direktor der ägyptischen Antiken-Verwaltung, bekannt, dass die Sphinx-Allee in Ägypten im kommenden März wieder eröffnet wird. Diese wurde auf Befehl von Pharao Amenhotep III. vor rund 3400 Jahren gebaut und diente als Verbindung zwischen den Tempelanlagen von Luxor und Karnak, die heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ägypten zählen. Im Laufe der Zeit ging sie aber verloren, als sie vom Sand verdeckt wurde. Bei aufwendigen Ausgrabungen, die vor rund drei Jahren begannen, wurde sie nun wieder freigelegt. Dabei fand man insgesamt 650 Sphinxstatuen, die die Straße auf einer Länge von 2,7 Kilometern säumen. Diese wurden restauriert, um der Sphinx-Allee wieder ihren alten Glanz zu verleihen. Nach Angaben von Hawass soll sie zur Wiederöffnung wieder so aussehen wie zu Zeiten der Pharaonen. Die Eröffnung ist für den 3. März angesetzt und wird mit einer umfangreichen Feier zelebriert, an der auch der ägyptische Präsident Muhammad Husni Mubarak teilnehmen wird. Danach können Besucher die Prachtstraße begehen, die eine Verbindung zwischen zwei der wichtigsten ägyptischen Sehenswürdigkeiten schlägt und nach der Wiedereröffnung selbst zu einer wird.


Kategorien: Allgemein
2.309x gelesen
22Feb

Kommentar schreiben

*