Mit Badehose und Baedeker auf Odysseus Spuren

Geschrieben von AR am 29.01.2010

Griechenland-Rundreisen mit Gütesiegel

Griechenland

Griechenland

Wofür Odysseus einst zehn Jahre brauchte – die beschwerliche Erkundung auch der griechischen Welt – das können heutige Griechenland-Reisende schon in wenigen Wochen schaffen – nur absolut problemfrei und bequem. Und mit einem hohen Erlebnisfaktor. Das verdanken sie dem Angebot an außergewöhnlichen Rundreisen des Premiumveranstalters Thomas Cook Reisen, für die es ein hochwertiges Gütezeichen gibt.

Gemeinsames Merkmal der vielfältigen Rundreisen sind die hohe Erlebnisqualität sowie das konsequent auf die Bedürfnisse der Gäste zugeschnittene Programm. Dafür übernimmt der Veranstalter die äußerst strengen Anforderungen des `Qualitätssiegels Reiseleitung´. Die Prüfung und die regelmäßigen Qualitätskontrollen erfolgen durch das unabhängige Expertenteam TINTKO in Zusammenarbeit mit der renommierten Willy Scharnow-Stiftung für Touristik.

Zu den strengen Kriterien zum Erwerb dieses begehrten Gütesiegels zählen eine überdurchschnittliche Qualifikation, ein fundiertes fachliches Wissen, breites Organisationstalent und in jeder Hinsicht eine hohe Kompetenz der Reiseleiter. Und auch Verlässlichkeit: So garantiert Thomas Cook Reisen, dass viele attraktive Rundreisen auf jeden Fall stattfinden, unabhängig von der Zahl der Teilnehmer.

Hellas-Süchtige haben so die Wahl zwischen einer Reihe von Rundreisen durch Odysseus’ Reiserevier – etwa das Kykladen-Mosaik: eine oder zwei Wochen mit Inselhüpfen auf die schönsten Inseln der Ägäis wie Santorin, Mykonos, Naxos oder Paros, auf Wunsch kombiniert mit einer Woche Badeaufenthalt. Oder man startet bequem und sicher zur Klassischen Griechenland-Rundreise – in sieben Tagen von Korfu über die Meteora-Klöster, Delphi, Athen, Mykene nach Olympia und zurück nach Korfu, übrigens die Lieblingsinsel von Sisi – Kaiserin Elisabeth von Österreich.

Einen „kleinen Kontinent“ nennen Griechen ihre Insel Kreta, auch Ziel von Odysseus und heute einer fünftägigen Rundreise, kombinierbar mit neun Tagen Badeaufenthalt. Highlights neben Heraklion und Rethymnon: die Ausgrabungen von Knossos oder die 18 Kilometer lange atemberaubende Samaria-Schlucht. Ein ganz besonderes Erlebnis ist auch eine Rundreise durch den südlichen Teil Zyperns, dem Geburtsort der Liebesgöttin Aphrodite: eine Woche Rundreise zu den schönsten Mosaiken der Römerzeit in Paphos, dem Paradies der letzten Zedern im Troodos-Gebirge oder in die – noch – geteilte Stadt Nikosia mit einer Exkursion in den nördlichen Teil der Insel. 2.439 Anschläge

Info Extra: Das Achilleion ist ein neoklassizistischer weißer Palast auf Korfu bei Gastouri, den Österreichs Kaiserin Elisabeth („Sisi“) zwischen 1890 und 1892 erbauen ließ (etwa sieben Kilometer südlich der Inselhauptstadt). Benannt wurde es nach Sisis Lieblings-Helden Achilles, dem sie auch im Garten eine Marmorstatue („Sterbender Achill“ von Ernst Herter) widmete. Meist verbrachte sie hier allein ihre Zeit, ihr Gatte Kaiser Franz-Josef I. kam Sie hier nie besuchen. Nach ihrem Tod kaufte der deutsche Kaiser und Korfu-Fan Wilhelm II. das Anwesen. Nach wechselvoller Geschichte gehört es heute dem griechischen Staat und ist als Museum eine der Hauptattraktionen von Korfu. Bustransfer ab Korfu-Stadt. Öffnungszeiten: Di-So 8.30-15 Uhr, im Sommer 8 – 19 Uhr, Eintritt sechs Euro


Kategorien: Allgemein
1.572x gelesen
29Jan

Kommentar schreiben

*